Fachverlag Springer strebt an die Weltspitze

Nach dem Kauf der Fachverlagsgruppe Bertelsmann-Springer durch die Finanzfirmen Cinven und Candover wollen die neuen Eigentümer laut Informationen der „Financial Times Deutschland“ einen Konzern schaffen, der zum Weltmarktführer Reed Elsevier aufschließt. Sie wollen die Profitabilität verbessern.

„Springer soll sich mit den Besten in der Welt vergleichen können – auch in puncto Profitabilität“, sagte Candover-Direktor Jens Tonn der FTD, „wir wollen ein Unternehmen schaffen, das sich in jeder Beziehung an Reed Elsevier messen kann.“ Eine hohe Messlatte, denn der britisch-holländische Konzern zählt mit einem Umsatz von 7,98 Mrd. Euro zu den profitabelsten Medienkonzernen.

Wie lange Cinven und Candover Eigner von Springer bleiben sollen, steht noch nicht fest. Offenbar rechnen die Fondsbetreiber mit einer Zeit zwischen vier und sieben Jahren. Danach ist ein Börsengang die wahrscheinlichste Lösung. Gleichzeitig dürfte auch das Management am Kapital beteiligt werden – das schon lange vor einem geplanten Ausstieg.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.