Gruner + Jahr will RBA-Anteile übernehmen

Gruner + Jahr und das spanische Medienunternehmen RBA werden ihre Zusammenarbeit für das Projekt National Geographic nach Angaben des „Horizont“ wahrscheinlich beenden. Die Vereinbarung, die seit 1999 besteht, sieht einen Lizenzvertrag mit der National Geographic Society vor, in deren Rahmen die beiden Verlage die Landesausgaben für Frankreich, Polen und Deutschland betreuen. „Wir befinden uns mit RBA in Gesprächen zur vollständigen Übernahmne der RBA-Anteile“, bestätigt G+J-Sprecher Kurt Otto. „Bereits zwei bis drei Jahre nach dem Start ist ,National Geographic‘ in Holland und Deutschland im Break Even und für Polen und Frankreich erwarten wir diesen in den nächsten 12 Monaten.“
Künftig soll die Marke NG mit zahlreichen Nebenprodukten in allen Ländern weiter ausgebaut werden. RBA werde sich, so Otto, künftig stärker auf sein Kerngeschäft in Spanien und Südamerika konzentrieren. „Deshalb haben uns die Spanier die Übernahme der Anteile angeboten“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.