Hachette kauft Perseus

Hachette hat die Perseus Books Group, einen der größten bislang konzernunabhängigen Sachbuchverlage, gekauft. Weiterverkauft wird das Perseus-Auslieferungsgeschäfts an Ingram.

Diese „Elefantenzeit“ spielt sich nicht ganz in den Dimensionen ab wie die Fusion von Penguin und Random House – immerhin aber kommt Hachette nun im Ranking auf Platz vier der US-Publikumsverlage.

Für Hachette bedeutet der Zukauf vor allem eine Ausweitung der Backlist, damit sollen Angebote für spezielle Märkte ausgeweitet werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.