Hachette stärkt Position gegen Amazon

Durch den Kauf des unabhängigen New Yorker Verlagsunternehmens Perseus Books [mehr…] gewinnt Hachette im laufenden Streit mit dem Online-Konzern Amazon [mehr…] eine beträchtlich stärkere Verhandlungsposition.

Mit seinen Verlagen Avalon Travel, Basic Books, Da Capo Press, Lifelong Books, Public Affairs, Running Press, Seal Press und Westview Press ist Perseus nämlich – bei einem geschätzten Umsatz um die 90 Millionen US-Dollar – die sechsgrößte Verlagsgruppe der Vereinigten Staaten.

Perseus hat nicht nur rund 6.000 lieferbare Titel und bringt jährlich nicht nur rund 700 Neuerscheinungen heraus. Viele seiner Autorinnen und Autoren sind renommierte und einflussreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, deren Werke auch immer wieder Bestseller geworden sind. Im übrigen hat Perseus, nach eigenen Angaben, unter dem Namen Constellation für 450 Verlage in den USA und Faber Factory (in Kooperation mit dem britischen Verlag Faber & Faber) für über 100 Verlage weltweit die führende digitale Plattform der Buchbranche aufgebaut.
Gerhard Beckmann

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.