Mexikanischer Milliardär steigt bei „New York Times“ ein

Die „New York Times“ hat einen neuen Großaktionär, meldet der SPIEGEL. Nach eigenen Angaben hat der schwerreiche mexikanische Telekom-Tycoon Carlos Slim einen Anteil an dem angeschlagenen Medienhaus erworben.

Slim gilt mit einem Vermögen von etwa 60 Milliarden Dollar als zweitreichster Mann der Welt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.