Random House rechnet mit Rekordumsatz

Wie das Handelsblatt berichtet, erwartet Random House für das abgelaufene Geschäftsjahr Rekordwerte. Die positiven Umsatzzahlen dürften durchaus tröstlich sein angesichts der drohenden Forderungsausfälle durch die Borders Insolvenz.

Die Bilanz für 2010 sei „exzellent“, sagt Random House-Vorstandschef Markus Dohle, ohne konkrete Zahlen zu nennen. Der Buchmarkt sei „durchaus stabiler durch die Krise gekommen als die meisten anderen Medienmärkte“. Mittelfristig erwarte er deshalb „insgesamt stabile bis leicht wachsende Buchmärkte“.

Auch dank des Digitalgeschäfts: Im Jahr 2015 will Dohle in den USA 50 Prozent des Umsatzes mit digitalen Büchern machen. Europa hinke der Entwicklung in den USA drei bis fünf Jahre hinterher.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.