Wolters Kluwer Halbjahreszahlen: Moderates Wachstum und erneute Fokussierung auf Gesundheits- und Pharma-Informationen

Ein moderates Wachstum bei gleichzeitiger Ankündigung, sich wieder verstärkt auf Gesundheits- und Pharma-Informationen zu fokussieren, gibt heute Wolters Kluwer bekannt.

Wie die Konzernmutter aus Alphen aan den Rijn mitteilt, sei der Umsatz um drei Prozent gewachsen, wobei organisch ein Prozent Wachstum zu Buche steht. Denn der Konzern hat bereits seinen Verkauf der Pharma-Sparte herausgerechnet. Damit liegt der Umsatz bei 1,619 Mio. Euro. Motor für die Entwicklung waren vor allem elektronische und Service-Angebote, die um sieben Prozent zulegten. Dennoch konnten die Gewinne der einzelnen Abteilungen gesteigert werden.

Online, Software und Services bilden nun 72 Prozent des Umsatzes. Bei den Rechtsfachinformationen sind es gar 85 Prozent. Dabei wird das Wachstum vor allem durch Migration von mehr Fachinformation auf elektronische Produkte und entsprechende Sprungbrett-Angebote getragen. Unter dem Durchschnitt lag der Umsatz mit Rechts- und Steuerfachinfomationen. Trotz Verkaufs der Pharma-Informationen will Wolters Kluwer sich weiter dem Gesundheitsbereich zuwenden und dort elektronische Klinik-Lösungen anbieten. Dabei konnten in diesem Bereich bereits jetzt ein überdurchschnittliches Wachstum generiert werden. Das Unternehmen hält weiter an seinen Zielen für 2011 fest. Starke Produktentwicklung und Investitionen in weitere Märkte sollen das Portfolio stärken, heißt es im Bericht.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.