Auszeichnungen Korbinian: Diese fünf Autorinnen sind nominiert

Zum dreizehnten Mal schreibt die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur den Korbinian – Paul Maar-Preis für junge Talente aus. Die Jury hat fünf Autorinnen mit ihren Erstlingswerken auf die Nominierungsliste gesetzt:

  • Anne GrögerHey, ich bin der kleine Tod. Aber du kannst auch Frida zu mir sagen, mit Illustrationen von Fréderic Bertrand, dtv junior 2021
  • Leo Hoffmann: Das kleine gelbe Haus, mit Bildern von Claudia Burmeister, Freies Geistesleben 2022
  • Sarah Jäger: Die Nacht so groß wie wir, Rowohlt Rotfuchs 2021
  • Johanna Schaible: Es war einmal und wird noch lange sein, Hanser 2021
  • Julia Willmann: Rascha und die Tür zum Himmel, mit Illustrationen von Jens Rassmus, Peter Hammer 2021

Auch in diesem Jahr stiften der Kinderbuchautor Paul Maar und das Bayernwerk das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro für Kinderbuchautorinnen und -autoren von morgen. Die Preisverleihung findet am 15. September im oberfränkischen Hallstadt statt.

Unter dem Vorsitz der Literaturwissenschaftlerin Dr. Jana Mikota von der Universität Siegen lasen sich die Jurorinnen und Juroren durch die gut 60 eingereichten Werke aus 34 deutschsprachigen Verlagen. Der Jury gehörten außerdem an: Martin Anker M. A. (Kommunikationsreferent beim WEISSEN RING, Mainz), Stefan Eß (Ge- schäftsführender Direktor des Medienhauses Sankt Michaelsbund, München), Prof. Dr. Gabriele von Glasenapp (Leiterin der ALEKI – Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung an der Universität zu Köln), Christine Paxmann (Autorin, Herausgeberin Eselsohr – Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien, München) und Dr. Claudia Maria Pecher (Präsidentin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Volkach, und Leiterin der Landesfachstelle für Büchereien und Bildung im Sankt Michaelsbund, München).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.