Independents Kunden helfen Stroemfeld Verlag aus Finanznot

Der Frankfurter Independent Verlag Stroemfeld hat seine Kunden um finanzielle Hilfe gebeten. Wegen einer Steuernachforderung über 30 000 Euro in Schwierigkeiten geraten, bat Verleger KD Wolff seine Kunden in der Weihnachtspost um „Unterstützung für unser Programm“, indem die Angeschriebenen möglichst viel bestellen sollten. Mit Erfolg. Wolff: „ Die Reaktionen waren äußerst positiv. Wir haben das Geld zusammenbekommen.“

Hintergrund: Stroemfeld produziert in Kooperation mit der Gottfried Keller Stiftung und der Neuen Züricher Zeitung eine hist.-krit. Ausgabe des Dichters und lieferte dafür den Satz in die Schweiz. Dies wurde als geistige Leistung eingestuft, die im Gegensatz zu Buchlieferungen der Mehrwertsteuerpflicht unterliegt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.