Verlage „Synergien nutzen“: Fleissner Verlagsgruppe konzentriert Verlage jetzt in Stuttgart

Diese Veränderung hatte sich angedeutet:  Michael Fleissner, der vor fünf Jahren nach dem Tod von Axel Meffert eingesprungen war, um Kosmos Verlag, das Stuttgarter Standbein der Fleissner-Verlagsgruppe, zu führen (das „ist ja ein kleiner Koloss, da haben wir 160 Mitarbeiter“) wird die Verlage LangenMüller Herbig nymphenburger terra magica zum 31. März von München nach Stuttgart  verlegen:  Dort „haben wir die richtige Infrastruktur, um die Programme der Verlagsgruppe weiter zu entwickeln, zu der dort die Verlage Kosmos und Belser gehören“.

Brigitte Fleissner-Mikorey
Brigitte Fleissner-Mikorey

Seine Schwester  Brigitte Fleissner-Mikorey ist deshalb 1. November 2016 aus der Geschäftsführung ausgeschieden, weil „wir beide wissen, dass Verlage heute nur mit Nutzung aller Synergien erfolgreich am Markt agieren können. Und ich hoffe, dass nicht nur unsere Mitarbeiter aus München mit umziehen, sondern dass wir gute Leute auch dort für den Standort Stuttgart begeistern können“. Das aber geschieht „in bestem Einvernehmen“, Michael Fleissner hat nach dem Tode seines Vaters  jetzt aber die Mehrheit und sieht seine Aufgabe darin, die Verlagsgruppe „für die Zukunft aufzustellen, amStandort Stuttgart lassen sich Synergien nutzen, die sich aus dem erfolgreichen Ausbau des Traditionsverlages Kosmos ergeben“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.