"Die Terminierung auf April bietet den sichersten Rahmen, um den Veranstaltungsverbund mit spannenden Konzepten weiterzuentwickeln“ Leipziger Buchmesse wird in den April 2023 verschoben

2023 im April: Die Leipziger Buchmesse, hier ein Foto aus dem Jahr 2019 (Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze)

Terminverschiebung – dies meldet soeben die Leipziger Buchmesse: „Der Verbund aus Leipziger Buchmesse, Manga-Comic-Con, Leipzig liest und Antiquariatsmesse wird vom 27. bis 30. April 2023 in Leipzig stattfinden.“

„2023 wird es eine spätere Leipziger Buchmesse in den Leipziger Messehallen und in der gesamten Stadt Leipzig geben“, so Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Mit all unseren Partnern werden wir endlich wieder das Lesen feiern. Die Terminierung auf April bietet den sichersten Rahmen, um den Veranstaltungsverbund mit spannenden Konzepten weiterzuentwickeln.“ Die Anmeldung für die Leipziger Buchmesse 2023 ist ab August möglich. Dann werden auch die Details zu Programmschwerpunkten, Präsentationsmöglichkeiten und Teilnahme-bedingungen bekannt gegeben. Ab 2024 plant die Leipziger Buchmesse wieder mit ihrem ursprünglichen Termin im März.

Buchmessedirektor Oliver Zille erklärt: „Die diesjährige Absage hat einen regelrechten Sturm in der Buchbranche ausgelöst, die uns eins zeigte: Wir alle wünschen uns diese Buchmesse, brauchen diesen Treffpunkt der Buch- und Medienwelt – die Pandemie bleibt aber weiterhin unberechenbar. Um trotz dieser Unwägbarkeit größte Planungssicherheit zu ermöglichen, verschieben wir die Leipziger Buchmesse im kommenden Jahr auf Ende April.“

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.