Auszeichnungen der Stiftung Preußische Seehandlung Literaturstipendien 2023 für Dilek Mayatürk und Dita Zipfel

Dilek Mayatürk © Barış Özoğul

Die Literaturstipendien der Stiftung Preußische Seehandlung gehen in diesem Jahr an die Autorinnen Dilek Mayatürk und Dita Zipfel. Die Jahresstipendien sind jeweils mit 18.000 Euro dotiert.

Dita Zipfel © privat

Dilek Mayatürk, geboren 1986, ist Dokumentarfilmerin und Lyrikerin. Ihr aktueller Lyrikband Brache erschien im September 2022 im Hanser Verlag. Ihr lyrisches Werk zeichne sich durch die Zweisprachigkeit aus, die über das Übersetzen des Textes hinausgeht. Sie denke und schreibe ihre Verse auf Türkisch und Deutsch, heißt es in einer Pressemeldung der Stiftung. „Zweisprachig zu schreiben, ist für mich ein neuer, lehrreicher Weg, auf den ich vor zwei Jahren aufgebrochen bin, eine Reise durch Sprachen und Welten“, sagt sie. „Ich bedanke mich herzlich bei der Stiftung Preußische Seehandlung für die Wegzehrung für diese Reise.“

Dita Zipfel, geboren 1981, erhielt 2020 bereits den Deutschen Jugendliteraturpreis. Sie veröffentlichte zahlreiche Bilderbücher, Theaterstücke sowie Kinder- und Jugendliteratur und arbeitet aktuell an ihrem Debütroman. Sie sagt: „Welch ein Glück, dieses Stipendium zu erhalten! Ich habe das Gefühl, die Tür zu meiner Arbeit am Roman steht dadurch weit weit offen.“

Seit 1984 unterstützt die Stiftung Autorinnen und Autoren mit Literaturstipendien. Das Stipendienprogramm richtet sich an bereits etablierte Berliner Schriftstellerinnen und Schriftsteller der Sparten Dramatik, Prosa und Lyrik.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert