Manuel Herder zieht sich zurück Simon Biallowons und Philipp Lindinger übernehmen Herder-Geschäftsführung

Manuel Herder: „Verlage brauchen heute Führungskräfte, die mit der Digitalisierung aufgewachsen sind“ (c) Philipp von Ditfurth

Simon Biallowons (36) und Philipp Lindinger (38) haben heute als Doppelspitze die Führung des Herder Verlages übernommen.

Manuel Herder will sich künftig auf die „strategischen Aufgaben in der Holding des gesamten Verlagshauses“ konzentrieren. Der 54-jährige Verleger begründet seinen Rückzug aus dem operativen Geschäft seines Hauses und den Generationenwechsel so: „Verlage brauchen heute Führungskräfte, die mit der Digitalisierung aufgewachsen sind.“

Dass Herder nach fast 30 Jahren in der operativen Geschäftsführung das Tagesgeschäft abgibt, hat noch einen anderen Hintergrund: Er will über „den Horizont meines bisherigen Wirkens hinaus schauen“.  Und: Seit Sommer letzten Jahres  engagiert er sich politisch, ein Thema, dem die Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung am 14.2. 21 unter dem Schlagzeile „Vom Papst-Verleger zum Politiker“ eine ganze Seite widmete.

Simon Biallowons und Philipp Lindinger (v.l.): „Wir wollen unsere Leitlinien fortführen, doch mit neuen Linien in den einzelnen Programmen und Synergien zwischen den Programmbereichen verbinden“ (c) Philipp von Ditfurth

Simon Biallowons, studierter Philosoph und ausgebildeter Journalist, ist seit 2014 im Verlag Herder tätig. Er verantwortet wie bisher Content & Product, also das Programm aller Buchbereiche und Zeitschriften sowie die Abteilungen Presse und Veranstaltungen, Einkauf und Produktion und Rechte und Lizenzen.Er sagt zur Programmplanung:

„Der Verlag beweist seit mehr als 200 Jahren Kompetenz in verschiedensten Programmbereichen. Diese Kompetenz und unsere Geschichte verpflichten. Wir wollen deshalb unsere Leitlinien fortführen, doch mit neuen Linien in den einzelnen Programmen und Synergien zwischen den Programmbereichen verbinden“.

Der Betriebswirt Philipp Lindinger war schon von 2008-2014 bei Herder und jetzt  für Business & Reach, also Personal, Finanzen-IT, Business Development, Marketing, Vertrieb und Unternehmenskommunikation zuständig. Von 2014-2019 war Philipp Lindinger in leitenden Positionen in einer Onlineagentur und in der Industrie tätig. 2019 stieg er im Verlag als Mitglied der Geschäftsleitung wieder ein. Er sagt zu seinen Plänen für den Verlag: „Das ganze Haus hat Anfang 2020 einen gemeinsamen Kulturwandel ins Rollen gebracht und ist stärker zusammengewachsen. Wir haben schon unglaublich viel geschafft, indem wir unsere Kommunikationswege optimiert und unsere Prozesse agiler und digitaler gestaltet haben. Wir werden diesen Weg jetzt zusammen fortführen.“

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.