Top-Personalie Markus Klose wird Nachfolger von Uwe Marsen bei HoCa

Gestern [mehr…] haben wir das überraschende Ausscheiden von Uwe Marsen bei Hoffmann und Campe gemeldet; jetzt steht in Markus Klose sein Nachfolger fest.

Dazu gibt es zwar noch keine „offizielle“ Meldung – aber natürlich ist nicht unter der Decke zu halten, dass der bisherige Heyne-Vertriebsleiter am Montag bei Random House-Geschäftsführerin Claudia Reitter gekündigt hat, an die er nach Übernahme von Heyne durch Random House berichten musste.

Klose: „Das ist mir nicht leicht gefallen“ – aber das Gespräch sei dann sehr angenehm gewesen, schliesslich habe Claudia Reitter ja lange für das Unternehmen gearbeitet, zu dem er jetzt wechseln wolle. Und er lässt durchblicken, dass ihn eben die Aufgabe in Hamburg ungeheuer reizt, auch wenn die Rahmenbedingungen bei HoCa völlig anders sind als beim Marktführer.

Sein Wechsel wird mit Sicherheit einige Spekulationen auslösen, auch, wie sich die beiden einander wohl auch gegenseitig noch unbekannten Größen Günter Berg und er ergänzen werden – innerhalb eines ZEIT-Artikels „Die Unersättlichen“ über „das Geschäft mit Grisham und Mankell: Wie Verlagsriesen und Großbuchhändler den Massenmarkt besetzen – und die Kleinen verdrängen“ [mehr…] war Klose noch vor wenigen Tagen als Prototyp des Vertriebsleiters zitiert worden, der in jeder Facette das knallharte Geschäft mit Großkunden-und Großauflagen beherrsche. Die Branche wird sich überraschen lassen, dass Klose neben dem Schwert auch das Florett beherrscht. Beides wird beim Traditionsverlag Hoffmann & Campe verlangt, der eben auch eine Tradition als Bestseller-Verlag hat.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.