Independents Matthes & Seitz Berlin feierte das 30-jährige Bestehen des Verlags mit einem fulminanten Fest

Andreas Rötzer mit seiner Lektorin Meike Schlüter

Lange hatte Andreas Rötzer einen geeigneten Veranstaltungsort für die Feier des 30-jährigen Jubiläums seines Verlags Matthes & Seitz Berlin gesucht. Dann besuchte er eine von Rebecca Horn kuratierte Ausstellung von Meisterschülern im Schloss Sacrow bei Berlin und lernte Ars Sacrow kennen, einen Verein, der sich um den Erhalt des Schlosses bemüht, und er war begeistert. Vorgestern war es so weit: Andreas Rötzer begrüßte im Schloss Sacrow rund 200 Gäste, darunter Verlagskollegen von nah und fern, Buchhändler, Autoren, Übersetzer und Freunde. Das Wetter spielte mit und so nutzten viele die Gelegenheit zu einem Spaziergang im weitläufigen Landschaftspark, den Peter Joseph Lenné gestaltete. Besonders ins Schwärmen gerieten diejenigen, die mit dem Wassertaxi angereist waren.

Vor gut 30 Jahren, 1977, hatte Axel Matthes den Verlag in München aus der Taufe gehoben, den Rötzer vor vier Jahren in Berlin neu gründete. Zwar konnte Matthes nicht zu dem Fest anreisen, doch ihm gebühre Dank für ein Programm, das den Verlag unverwechselbar gemacht habe, so Rötzer. Der Verleger hat das Profil des Verlages nicht nur gewahrt, er hat das Unternehmen auch erfolgreich weiterentwickelt. Das war der Kurt-Wolff-Stiftung in diesem Jahr den Kurt-Wolff-Preis wert.

Popshow, Konzert, Autorenlesungen, dem Publikum wurde im Schloss viel geboten. Unter anderem war der 80-jährige Raymond Federman aus den USA angereist und las aus seinem neuen Buch „Mein Körper in neun Teilen“. Mehr noch: Im Erdgeschoss hat Uli Koller die Bücher des Verlags kunstvoll inszeniert, im Obergeschoss hängt eine Ausstellung mit Arbeiten von Künstlern, mit denen der Verlag bei der Ausstattung der Bücher zusammenarbeitet: Horst Hussel, Falk Nordmann und Christian Thanhäuser. Flankiert von Lesungen wird die Ausstellung noch bis zum 13. Juli im Schloss Sacrow zu sehen sein.

Der Verlag im Internet www.matthes-seitz-berlin.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.