Veranstaltungen München: Cristina Sánchez-Andrade stellte ihren Roman „Die Wintermädchen“ vor

Die spanische Autorin Cristina Sánchez-Andrade stellte gestern im Münchner Instituto Cervantes ihren gerade im Thiele Verlag erschienenen Roman Die Wintermädchen vor (Foto). Im Gespräch mit ihrer Übersetzerin Anja Rüdiger berichtete sie lebendig von der Entstehung des in Spanien hymnisch gefeierten Romans, der in der Kritik als ein „galicisches Macondo“ bezeichnet wurde.

Durch Klick auf Foto zum Buch

München war nur eine Station von Cristina Sánchez-Andrades Lesereise durch Deutschland: Nach Veranstaltungen in Fulda und Frankfurt, reist sie heute bereits weiter nach Berlin, wo sie in der spanischen Botschaft lesen wird. Die Abschlusslesung findet dann am 25. September im Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg statt.

Im Foto v. l. n. r. : Manfred Boes (Kulturreferent des Instituto Cervantes), Anja Rüdiger (Übersetzerin und Moderatorin), Cristina Sánchez-Andrade (Autorin), Daniela Thiele (Verlegerin, Thiele Verlag), Dr. Ferran Ferrando (Direktor des Instituto Cervantes)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.