Verlage Neugestaltung bei Buchkultur: Relaunch und neue Adresse

Die Neugestaltung bei Buchkultur geht weiter: ab der kommenden Ausgabe 192, die ab 8. Oktober im Handel erhältlich sein wird, erscheint das internationale Buchmagazin in deutlich aktualisierter Aufmachung. Im Zuge eines großangelegten Relaunchs wurde das Layout komplett neu entwickelt, das Format erweitert und auch der Heftumfang pro Ausgabe um 16 zusätzliche Seiten erhöht – „um damit ausreichend Platz für frische Impulse zu schaffen.“

Das Buchkultur-Team: vlnr.: Jorghi Poll, Katia Schwingshandl und Max Freudenschuß

Chefredakteur und Gestalter Jorghi Poll: „Ein neuer Heftrhythmus und stärkere Bebilderung – mit einem Fokus auf Illustrationen – sind uns im neuen Layout wichtig, ebenso wie einprägsame Themensetzungen, die sich durch das ganze Heft ziehen. Dabei soll die neue Buchkultur an das Wohlfühlambiente einer Lieblingsbuchhandlung erinnern, gepaart mit starken Themenschwerpunkten, einfühlsamen SchriftstellerInnenporträts und prägnanter Literaturkritik. Wir wollen damit für die Buchbranche ein klein wenig neue Standards setzen.“

Dazu Geschäftsführer Max Freudenschuß: „Jorghi Poll hat nicht nur inhaltlich seine Meriten erworben, sondern auch eine konkrete Vorstellung davon, wie man die Auseinandersetzung mit Literatur grafisch so inszenieren kann, dass es den gewachsenen Ansprüchen an Kreativität und Emotionalität eines nachwachsenden Lesepublikums entspricht – ohne sich den meist rein an der Oberfläche plätschernden Social Media-Inszenierungen anzubiedern. Deshalb war er auch der logische Partner für den schon länger ins Auge gefassten Relaunch. Jetzt freue ich mich, und bin ehrlicherweise auch erleichtert, nach Monaten intensiven Austauschs und Gesprächen, verworfener Pläne und dann wieder unmittelbar aufpoppender Ideen, diese dichte, so gelungene Buchkultur in den Händen zu halten – und damit eine neue Generation von Büchersüchtigen für
uns zu gewinnen.“

Doch nicht nur in Form des Magazins, auch räumlich beginnt für Buchkultur demnächst ein neues Kapitel in ihrer über 30-jährigen Geschichte: Ab Mitte Oktober zieht der nach wie vor unabhängige Verlag in sein neues Büro in der Eslarngasse 10 in 1030 Wien.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.