Dotiert mit insgesamt 45.000 Euro Österreichischer Buchpreis 2017: Titelmeldungen aus Verlagen ab sofort möglich

Der Österreichische Buchpreis geht in die zweite Runde: Ab sofort haben Verlage bis 12. Mai 2017 die Chance, ihre aktuellen Werke für den Wettbewerb einzureichen. Der zu vergebende Österreichische Buchpreis sowie der Debütpreis sind mit insgesamt 45.000 Euro dotiert und werden auch in diesem Jahr vom Bundeskanzleramt der Republik, dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und der Arbeiterkammer Wien gemeinsam ausgerichtet.

Teilnahmeberechtigt sind Verlage, die Mitglieder im Hauptverband des Österreichischen Buchhandels, im Börsenverein des Deutschen Buchhandels oder im Schweizer Buchhändler- und Verlegerverband sind. Die Einreichung zum Österreichischen Buchpreis 2017 ist kostenlos.

Pro Verlag können maximal zwei Titel österreichischer AutorInnen aus dem Bereich der Literatur in Form belletristischer, essayistischer, lyrischer oder dramatischer Werke eingereicht werden. Diese müssen zwischen 12. Oktober 2016 und 10. Oktober 2017 erschienen sein oder erscheinen.

Zudem können Erstlingstitel österreichischer AutorInnen aus dem Bereich der Literatur in Form belletristischer, essayistischer, lyrischer oder dramatischer Werke für den Debütpreis 2017 eingereicht werden, der von der Arbeiterkammer Wien gestiftet wird.

Die Entscheidung über die Auszeichnungen trifft eine Fachjury: Petra Hartlieb (Buchhändlerin, Wien), Klaus Kastberger (Germanist, Graz), Klaus Nüchtern (Journalist, Falter), Kristina Pfoser (Journalistin, ORF) und Wiebke Porombka (Literaturkritikerin, F.A.Z.) zusammen.

Nach Ende der Einreichfrist wählen die JurorInnen unter allen Einreichungen zehn Werke für die Longlist des Österreichischen Buchpreises sowie drei Titel für die Debütpreis-Shortlist aus, die beide am 5. September  2017 veröffentlicht werden.

Die fünf nominierten Werke der Shortlist für den Österreichischen Buchpreis werden am 10. Oktober 2017 im Rahmen der Pressekonferenz zur BUCH WIEN 17 verkündet.

Erst am 7. November 2017, dem Abend der Preisverleihung und dem Vorabend der BUCH WIEN 17, erfahren die fünf AutorInnen der Shortlist sowie die drei AutorInnen der Debütpreis-Shortlist, welchen der Nominierten die Auszeichnungen zuerkannt werden.

Die Preisträgerin oder der Preisträger des Österreichischen Buchpreises erhält 20.000 Euro, die vier weiteren Nominierten jeweils 2.500 Euro. Der Debütpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, die beiden anderen FinalistInnen bekommen ebenfalls 2.500 Euro.

Zur Titelanmeldung geht’s unter: http://oesterreichischer-buchpreis.at/anmeldung/.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.