Stiftung Buchkunst: Joachim Unseld folgt auf Karin Schmidt-Friderichs

Joachim Unseld

Karin Schmidt-Friderichs, Verlegerin des Verlags Hermann Schmidt, beendet – wie bereits gemeldet – zum 31. März ihre Vorstandsarbeit in der Stiftung Buchkunst [mehr…]. Ihr Nachfolger im Vorstand wird Joachim Unseld (Foto), Verleger der Frankfurter Verlagsanstalt.

Der Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels habe sich im Vorfeld der Leipziger Buchmesse entschieden, Joachim Unseld als Vertreter der Buchbranche in den Vorstand zu entsenden, heißt es in einer Mitteilung. Als weiterer Vertreter der Buchbranche bleibt im Vorstand Wulf D. v. Lucius (Lucius & Lucius, Stuttgart). Karin Schmidt-Friderichs stand seit 2011 an der Spitze der Stiftung Buchkunst, in ihre Ära als Vorstandsvorsitzende fiel die komplette Neuaufstellung der Stiftung und ihrer Auszeichnungen.

„Das ästhetisch, gut gestaltete Buch ist Teil des Rezeptionsprozesses von Literatur. Gerade in Zeiten des digitalen Wandels ist es für die Buchbranche enorm wichtig, auf die Essentialia unserer Profession hinzuweisen. Karin Schmidt-Friderichs hat sich mit der Übernahme der Vorstandsposition der Stiftung Buchkunst für den Börsenverein dieser Aufgabe mit Verve angenommen und sie großartig im wohlverstandenen Interesse des Börsenvereins verfolgt. Ihr ist es in kurzer Zeit gelungen, die Aufmerksamkeit für gut gestaltete Bücher eminent zu steigern. Dafür danken wir Karin Schmidt-Friderichs sehr herzlich“, sagte Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, bei ihrer Verabschiedung am heutigen Nachmittag im Anschluss an die Preisverleihung der „Schönsten Bücher aus aller Welt“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.