Zurück von Diogenes: Tanja Graf wird neue Literaturhauschefin in München

Tanja Graf
© Christian M. Weiss

Eigentlich sollte alles erst nach einer Stiftungsratssitzung am Donnerstag bekannt gegeben werden, aber die Süddeutsche Zeitung hat vorher davon Wind bekommen: Tanja Graf (Foto) soll die Nachfolge vom Münchener Literaturhaus-Mitbegründer und langjährigen Geschäftsführer Reinhard G. Wittmann werden.

Wittmann werde nur noch bis Mitte 2016 am Salvatorplatz amtieren, schreibt die SZ. Dann wird Graf von Zürich an die Isar zurückkehren, wo sie seit einigen Monaten bei Diogenes arbeitet [mehr…]. Zuvor hatte sie unter dem Dach von Ullstein ihren einst unabhängigen Graf Verlag weitergeführt.

Update 16.02 Uhr:
Das Literaturhaus München bestätigt: Tanja Graf wird ab dem 1. Juli 2016 neue Geschäftsführerin als Nachfolgerin von Reinhard Wittmann (66). „Als leidenschaftliche Literaturvermittlerin betrachtet Tanja Graf ihre neue Aufgabe als logische Konsequenz aus ihrer verlegerischen Tätigkeit: Das Literaturhaus als Ort der leibhaftigen (im Gegensatz zur virtuellen) Begegnung zwischen Leser und Autor wird noch mehr Themen und ungewöhnliche Kombinationen anbieten. Der Paradigmenwechsel unserer Zeit soll als Chance begriffen werden, neue Leser zu begeistern“, heißt es in der Pressemitteilung.

Hans-Peter Übleis, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Literaturhaus München, erklärt: „Tanja Graf ist aufgrund ihrer vielseitigen Erfahrungen im Literaturbetrieb hervorragend geeignet, die erfolgreiche Arbeit von Reinhard Wittmann und seinem Team fortzuführen und die Zukunft unseres Münchner Literaturhauses kreativ und mit hohem Anspruch in allen literarischen Bereichen zu gestalten.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.