Auftakt zur Buchhandelskampagne des Gastlands der Leipziger Buchmesse 2022 als buch@handel-Spezialausgabe "Die unerwartete Begegnung des Verschiedenartigen" Portugal lädt zum digitalen Kick-off am 8. Februar 2022 ein

Jetzt kann die Vorfreude auf den portugiesischen Bücherfrühling offiziell starten: Portugal, das Gastland der Leipziger Buchmesse 2022, lädt Buchhändler*innen ein, die portugiesisch-sprachige Literatur kennenzulernen: Am Dienstag, den 8. Februar 2022 (15–18 Uhr), gestaltet das Gastland Portugal einen literarischen Nachmittag.

Verlage wie Hanser, Kupido, Suhrkamp und Unionsverlag sowie eingeladene Autor*innen präsentieren ihre Empfehlungen zum Gastland. Die Veranstaltung findet als Sonderausgabe der buch@handel digital (via Zoom) statt, die Teilnahme ist kostenlos – und alle teilnehmenden Buchhandlungen erwartet im Anschluss ein portugiesisches Präsent. Anmeldungen sind bis zum 4. Februar 2022 möglich per E-Mail an besuchen@buch-at-handel.de.

„Wir sind sicher, dass die literarische Vielfalt der portugiesisch-sprachigen Literatur im Handel ein breites Publikum erreichen kann“, so Patrícia Salvação Barreto, Kulturrätin der Botschaft von Portugal in Berlin. „Daher freuen wir uns ganz besonders darauf, den Buchhändler*innen schon vorab zeigen zu können, was wir in Leipzig präsentieren werden.“

Mit weiteren Aktionen wird die Buchhandelskampagne dann fortgesetzt: Im März 2022 finden in Zusammenarbeit mit den Generalkonsulaten Portugals in Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart portugiesische Abende vor Ort statt. Noch vorher werden Buchhandlungen zur Teilnahme am Wettbewerb für die schönste Dekoration zur portugiesisch-sprachigen Literatur eingeladen, bei dem ein attraktiver Preis wartet.

Einen Einblick in alle Neuerscheinungen und die wichtigsten Backlist-Titel zum Gastlandauftritt bietet die Vorschau auf VLB-TIX.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.