Personalia Ruth Schwede verlässt die Penguin Random House Verlagsgruppe

Ruth Schwede (c) Bernd Hoppmann

Zum Ende des Jahres 2022 wird Ruth Schwede, Gesamtleitung Vertrieb und Produktmanagement sowie Mitglied der Geschäftsleitung, die Penguin Random House Verlagsgruppe verlassen. Sie sagt „Nach mehr als zwanzig Jahren in der Verlagsgruppe habe ich mich entschieden, nochmal ein neues Kapitel in meiner beruflichen Laufbahn aufzuschlagen. Allen Kolleg*innen, insbesondere Thomas Rathnow, Thomas Pichler und den Teams von Vertrieb und Produktmanagement, will ich von Herzen für die besondere, spannende, erfolgreiche und oft auch lustige gemeinsame Zeit danken“. (Mehr darüber hat sie gerade vor ein paar Tagen hier verraten).

Sie geht also auf eigenen Wunsch und im besten gegenseitigen Einvernehmen.  Bis zu einer Entscheidung über die Nachfolge übernimmt Thomas Pichler, CFO/COO der Penguin Random House Verlagsgruppe, die Verantwortung für die Bereiche Vertrieb und Produktmanagement interimistisch.

Die ausgebildete Buchhändlerin und studierte Betriebswirtin, war seit 2001 für die Verlagsgruppe tätig, zunächst als Großkundenbetreuerin im Bereich der nichtbuchhändlerischen Vertriebswege. Später übernahm sie die Vertriebsleitung für die nichtbuchhändlerischen Vertriebswege und zusätzlich die Leitung für das Kundenmanagement Amazon und der Digital Accounts, bevor sie 2019 als Gesamtleitung Vertrieb in die Geschäftsleitung berufen wurde. 2021 übernahm sie zusätzlich die Gesamtleitung des Produktmanagements.

Thomas Rathnow, CEO der Penguin Random House Verlagsgruppe: „Ich danke Ruth Schwede sehr herzlich für ihren langjährigen Einsatz und ihr Engagement für unser Unternehmen. Als leidenschaftliche Verkäuferin hat sie in unterschiedlichen Positionen Verantwortung übernommen und einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg der Verlagsgruppe, unserer Bücher und Autor*innen geleistet. Unter ihrer Leitung konnten wir die Qualität der Zusammenarbeit mit unseren Handelspartnern deutlich ausbauen und stärken. Ruth Schwede ist es auch zu verdanken, dass wir das Produktmanagement seit 2021 als eigenständigen Bereich führen. Ich bedauere Ruth Schwedes Ausscheiden sehr, zugleich wünsche ich ihr nur das Beste für ihre Zukunft.“

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert