Aktionen Schaufenster Hessen: Sieger geehrt

Julia Linke, Annemarie Schneider, Annette
Sievers, Claudia Vester, Sewastos Sampsounis

Heute wurde im Haus des Buches in Frankfurt bekannt gegeben, wer die am schönsten gestalteten Buchhandlungs-Schaufenster zum Thema Novitäten in Hessen hat.

Der Auftakt dazu fand bereits mit der Präsentation neuer Bücher aller Genres am 24. Februar statt [mehr…]. Ursprünglich hatten 38 Buchhandlungen ihre Teilnahme am dritten Schaufenster-Wettbewerb zugesagt, jedoch nur sechs schickten Fotos ein.

„Das ist natürlich schon ein bisschen schade“, meinte Verlegerin Annette Sievers, Peter Meyer Verlag. Gemeinsam mit Sewastos Sampsounis, Größenwahn Verlag, Julia Linke, Henrich Editionen, und Anke Simon vom Börsenverein, IG Regionalia, übergab sie den drei besten Buchhandlungen Präsentkörbe mit regionalen Spezialitäten.

Auf den dritten Platz kam Annemarie Schneider, Buchhandlung Eulenspiegel, Hochheim/Taunus, auf Platz zwei kürte die Jury Helga Heinicke-Krabbe, Buchhandlung Libra, Oberursel – sie konnte ihre Auszeichnung leider nicht selbst entgegen nehmen.
Claudia Vester, Buchhandlung am Rathaus, Eschborn, freute sich über den ersten Platz.

„Wir haben auf der Messe Karten mit lustigen Sprüchen entdeckt und die in die Deko mit eingefügt. Das Schwierigste beim Dekorieren ist immer das Umräumen“, erzählte Vester. Das konnte Schneider nur bestätigen. „Da wir in Hochheim an der Grenze zu Rheinland-Pfalz liegen und es sowieso einen gemeinsamen Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland gibt, sollte man das Thema nicht zu eng ziehen“, schlug sie vor. „Wir sind offen für neue Ideen und hatten auch bereits Verlage aus Rheinland-Pfalz zu Gast“, sagte Sievers.

„Viele Möglichkeiten bieten die zweiten Regionalbuchtage Heimat erlesen, die in diesem Jahr vom 15. bis zum 30. September stattfinden. Da kann jeder seine Buchhandlungen nach seinen Vorstellungen gestalten, vom extra Tisch bis hin zu einem oder mehreren Schaufenstern. Auch das Thema kann eng oder weit gefasst werden“, erläuterte Simon.

Den Teilnehmenden am Wettbewerb hat die Schaufenster-Deko Spaß gemacht – und den Kunden ebenfalls. „Wir wurden oft darauf angesprochen, Regionalia werden immer gut angenommen“, bekräftigten Vester und Schneider.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.