Personalia Spannende Anwaltsnews: Dr. Bernhard von Becker betreibt für Schertz Bergmann Filiale in München / Dominik Höch betreibt jetzt eigene Kanzlei

Dr. Bernhard von Becker (44), Justitiar des C. H. Beck Verlages und renommierter Autor zahlreicher, bisher stets verlagsfreundlicher, im Fall „Esra“ selbst vom Bundesgerichtshof zitierter Veröffentlichungen im Bereich des Presse-, Verlags- und Urheberrechts macht von sich reden.

Er hat sich Pressemeldungen zufolge entschlossen, für die zahlreichen Verlagen wegen der vornehmlich auf Seiten Betroffener geführter Buchverbotsprozesse bekannte Anwaltskanzlei Schertz Bergmann das Münchener Büro zu betreiben. Er wird der Kanzlei in Zukunft in den genannten Rechtsgebieten beratend zur Verfügung stehen und von München aus Verfahren für die Berliner Kanzlei führen. Von Becker wird aber auch weiterhin als Justitiar für den Verlag C. H. Beck tätig sein.

Der auch BuchMarkt aus zahlreichen Verfahren nicht unbekannte Anwalt Dominik Höch hat die Kanzlei Schertz Bergmann hingegen offenbar verlassen. Er betreibt sein Büro nunmehr unter der Bezeichnung Höch & Höch.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.