Zu Gast war Martin Baltscheit Spreeverlage: Erste digitale Veranstaltung mit viel Austausch mit dem Buchhandel

Gestern Abend fand die digitale Auftaktveranstaltung der Kooperation Spreeverlage – Besondere Kinderbücher aus Berlin statt. Hinter dem Verbund stehen die unabhängigen Berliner Verlage Kindermann, Schaltzeit und ultramar, die Buchhändler:innen zu einem gemeinsamen Austausch via Zoom eingeladen haben.
Die Verlage gaben Einblick in ihr aktuelles Herbstprogramm und stellten Ideen für geplante Aktionen der Spreeverlage vor, die auf Vernetzung zwischen Buchhandel und Verlagen abzielen. Als besonderer Gast berichtete Kinderbuchautor Martin Baltscheit von seinen aktuellen Projekten und beruflichen Erfahrungen als Schriftsteller, Illustrator und Sprecher während der Pandemie.

Im Anschluss wurden in einer lebhaften Diskussion zwischen Buchhandel, Verlagen und Autor gemeinsame Ansätze entwickelt, wie die Vernetzung innerhalb der Buchbranche gestärkt und gefördert werden kann: Von Gewinnspielen über innovative Möglichkeiten, das Schaufenster in Szene zu setzen, bis hin zu regelmäßigen Austausch-Formaten waren viele Ideen dabei. Nach dem inspirierenden Gespräch wurde gegen Ende des Abends noch der Wunsch nach einer kurzen Lesung Martin Baltscheits aus seinem Buch Adam und Eva (ET 6.10. beim Kindermann Verlag) geäußert – dem der Kinderbuchautor spontan und mit Freude nachkam.

Die nächste Aktion der Spreeverlage richtet sich an Leser:innen: Am 29. Mai wird es bei der Berliner Buchhandlung Krumulus im Rahmen des Bücherfrühlings (eine Aktion des Börsenvereins und radioeins) einen gemeinsamen Pop-Up-Stand geben, um während der ausgefallenen Leipziger Buchmesse einen kleinen Ort der Begegnung zu schaffen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.