Francophonie kreativ Stiftung Illustration initiiert Versteigerung von Original-Illustrationen

Gehen wir da hin? Aber ja. Illustration: Jörg Mühle

Passend zum Gastlandauftritt „Frankfurt auf Französisch“ auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse veranstaltet die Stiftung Illustration eine Versteigerung: Zahlreiche Illustratoren nahmen das Motto zum Anlass und zeichneten Bilder zum Thema „Francophonie kreativ – assoziativ, bewegend: heute, früher oder in Zukunft“. Am Messedonnerstag, dem 12. Oktober ab 18.30 Uhr kann geboten werden: im KVFM – Kunstverein Familie Montez e.V., Honsellstraße 7, 60314 Frankfurt/Main. 50 Prozent des ersteigerten Erlöses kommen den Illustratoren, 50 Prozent der Stiftung Illustration zugute. Schriftliche Vorabgebote werden bis zum 9. Oktober unter museum@troisdorf.de entgegengenommen. Während der Buchmesse werden Drucke der Originalzeichnungen im Illustrators Corner, Halle 3.0 K 153 ausgestellt.

Zu den Künstlern der Bilder gehören Verena Ballhaus, Aljoscha Blau, Nadia Budde, Stella Dreis, Klaus Ensikat, Stefanie Harjes, Heike Herold, Regina Kehn, Ole Könnecke, Tobias Krejtschi, Anke Kuhl, Jonas Lauströer, Marine Ludin, Jörg Mühle, Nele Palmtag, Isabel Pin, Henriette Sauvant, Axel Scheffler, Katrin Stangl, Susanne Strasser, Julie Völk, Philip Waechter und Henning Wagenbreth. Auf dem Blog der Stiftung Illustration sind die Bilder mit Startangeboten bereits zu sehen. Ein Besuch im Kunstverein Familie Montez lohnt sich in jeder Hinsicht: Die Frankfurter Ateliergemeinschaft LABOR stellt dort während der Messe ihre Arbeiten aus. Die Öffnungszeiten und weitere Details finden Sie hier.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.