Buchtage Tino Uhlemann als Sprecher der Arbeitsgruppe Taschenbuch innerhalb des Börsenvereins berufen

Tino Uhlemann

Heute hat im Vorfeld der jährlichen Tagung der Arbeitsgemeinschaft Publikumsverlage (AG Pub) zum ersten Mal seit langer Zeit wieder die Arbeitsgruppe Taschenbuch des Börsenvereins getagt. in den Räumen des Münchner Piper Verlages war man sich schnell einig, sich künftig wieder regelmäßig zu treffen; das nächste Mal soll es im Umfeld der jährlichen Buchtage in Berlin sein, wo Aufbau Gastgeber sein wird.

Diskutiert wurde heute, was die Einführung einer dritten (Paperback) Bestsellerliste gebracht hat – man war sich einig, dass sie neue Marketingmöglichkeiten angestoßen hat. Weiter informierte Michael Vogelbacher von der MVB über den neuesten Stand des PanTHEMA-Projektes, hierbei geht es um Erweiterungsmöglichkeiten des VLB, die eine verbesserte Buchsuche durch einen neuen Klassifizierungsstandard ermöglichen, aber den Verlagen auch neue Aufgaben abverlangt: Sie werden in den nächsten Wochen Post vom VLB bekommen! Welche Daten künftig dafür zur Verfügung stehen müssen, wann und wo es weiterführende Informationen gibt: Wer jetzt schon mehr wissen will, wende sich an m.vogelbacher@mvb-online.de.

Letzter Punkt auf der Tagesordnung war das Thema elektronische Vorschau: Man war sich einig, dass die Zeit reif dafür ist, sich intensiv mit dieser Frage zu befassen. Zu gern, das wurde deutlich, würde man das Geld für teurere Vorschauen lieber in mehr Buchmarketing stecken.

Zuletzt wurde per Akklamation Piper-Vertriebschef Tino Uhlemann zum neuen Sprecher der Gruppe berufen– er nahm die neue Bürde sichtlich gelassen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.