Hameln zeichnet zum 19. Mal phantastische Kinder- und Jugendliteratur aus Tobias Goldfarb erhält den Rattenfänger-Literaturpreis 2022

Tobias Goldfarb wird für seinen Roman Niemandsstadt (Thienemann Verlag) mit dem 19. Rattenfänger-Literaturpreis der Stadt Hameln ausgezeichnet.

Virtuos hat er eine sprachlich und formal experimentierfreudige Urban Fantasy gewoben, in der er Welten kollidieren lässt. Sein Jugendromandebüt reiht sich selbstbewusst bei den Größen des Genres ein und zugleich gelingt es Goldfarb sich jeglicher Kategorisierung zu entziehen. Mit stilistischer Brillanz, die von ihrer Kantigkeit und Brüchigkeit lebt, schöpft er aus der ganzen Bandbreite menschlicher Gefühle und erzählt sensibel vom Erwachsenwerden. Kurzum: Ein Buch, das mit beiden Füßen fest auf dem Boden der Realität steht und den Kopf genauso selbstbewusst in die Wolken reckt, ein Buch, das Jugendliche wie Erwachsene, Literaturkenner wie Seltenleser zum Träumen bringt, so die einstimmige Juryentscheidung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.