Personalia Umstrittener Führungswechsel in Schweden: Jonas Bonnier übernimmt in Schweden die Führung der Bonnier-Gruppe

Die WELT berichtet heute auf einer ganzen Seite über eine in Schweden

Jonas Bonnier

umstrittene Entscheidung: Jonas Bonnier hat die Führung der Bonnier-Gruppe in Schweden übernommen. Zur Gruppe gehört in Deutschland Carlsen und Piper/Malik, Ullstein, Thienemann und Ars Edition.

In Schweden löst die Personalie Kritik aus: Sein Name sei das einzige, was ihn qualifiziere, wird demnach gelästert. Doch der 30-jährige spielt offensichtlich gern mit seinem Image. Sechs Romane hat er bereits veröffentlicht, hat die Wirtschaftssparte erfolgreich am Markt positioniert und in den USA ein Geschäft mit 900 Mitarbeitern aufgebaut. Dass er auf die Frage, wie er sich entspanne, sagt „Fernsehn gucken“ wird nicht gourtiert.

Nun erwartet die Medienwelt, wie der Verlag, der von dem Dresdner Gutkind Hirschel gegründet und einst Astrid Lindgrens Pipi-Manuskript ablehnte, auf die Herausforderung Internet reagieren will, um die 2 Mrd. Euro Umsatz und 100 Mio. Gewinn von 2006 zu steigern.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.