13. Linke Buchtage Berlin vom 5. bis 7. Juni im Mehringhof

So groß wie nie zuvor: Mit über 45 Veranstaltungen und 22 Verlagen zeigen die Linken Buchtage auch in diesem Jahr, wie wichtig Bücher für politische Diskussionen und Debatten sind. Die Linken Buchtage bieten den Raum für Autoren, Wissenschaftler, Verleger und das politisch interessierte Publikum.

Thematisch ist die Bandbreite wieder groß: Von der Kritik am Kapitalismus, an Psychologie und Psychatrie, Kritik an der bürgerlichen Anthropologie, an der DNA-Sammelwut, Kritik an Arbeit, Care-Politiken über die Kritik an Geschichtspolitik bis hin zur Kritik am Staatsfeminismus, um nur einige Themen zu nennen. Dazu Bücher zu queer-feministischem Punk, Swing und Deutschpop.

Neben den vielen Büchern gibt es wieder mehrere Podiumsdiskussionen, eine Comic-Ausstellung,
einen Kinder-/Jugendbuchbereich und eine Aufführung der Asyl-Dialoge im Mehringhof-Theater.

Ausführliche Informationen finden demnächst unter www.linkebuchtage.de. Alle Veranstaltungen am Wochenende 5.-7. Juni finden in den Räumen des Mehringhofs statt (Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin). Veranstalter der Linken Buchtage Berlin ist der Förderverein Netzwerk-Selbsthilfe e.V., die Leseveranstaltungen werden von Mehringhof e.V. veranstaltet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.