14. Internationale Frühjahrsbuchwoche in München Literatur & Musik 8. – 15. März

Die Internationale Frühjahrsbuchwoche in München, die seit 1990 zu wechselnden Themenschwerpunkten stattfindet, gehört zu den größten und besonders profilierten Literaturfestivals im deutschsprachigen Raum.
„Literatur & Musik“ ist das Thema dieses Jahres. Über 60 international bekannte KünstlerInnen – Schriftsteller, Musiker und Komponisten – werden die wichtigsten Facetten dieses weiten und komplexen Gebiets reflektieren und hörbar machen. In Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Podiumsgesprächen und Performances loten sie die wechselseitige Inspiration, das Nah- und Fernverhältnis von Dichtung und Musik aus.
Herzstück der Frühjahrsbuchwoche ist die Literatur: Vorgestellt werden Schriftsteller, die in ihrem Werk dem Thema Musik Raum geben, unter ihnen Autorinnen und Autoren, die in beiden Künsten zu Hause sind. Den Kontrapunkt zum literarischen Fokus bilden zeitgenössische musikalische Werke, die von Literatur inspiriert bzw. mit Sprache verquickt sind, darunter auch Performances und Experimente, die das sprachliche und musikalische Material zerlegen und collagieren, Text und Sound zu neuen Formen verschmelzen.

Vom 8. – 15. März 2004 treten in München auf: u.a. der Pianist und Autor Alfred Brendel sowie die Rap-Gruppen Wa BMG 44 aus Dakar und Main Concept aus München, das weltweit gerühmte Hilliard Ensemble aus London und der amerikanische Krimiautor und Schlagzeuger Bill Moody, der Sänger Dietrich Fischer-Dieskau und der Lautpoet Michael Lentz, die SchriftstellerInnen Margriet de Moor, James Hamilton-Paterson, Hanns-Josef Ortheil, Roberto Cotroneo und Liza Cody sowie die russische Lyrikerin Vera Pavlova, der Musik- und Literaturkritiker Joachim Kaiser und das Multitalent André Heller, die Stimmartistin Salome Kammer sowie die KomponistInnen Manfred Trojahn, Maurizio Kagel, Violeta Dinescu und Moritz Eggert.

Veranstalter: Kulturreferat der Landeshauptstadt München und Kooperationspartner.
Veranstaltungsorte u.a.: Literaturhaus, Bayerische Akademie der Schönen Künste, Staatstheater am Gärtnerplatz, Gasteig, Muffathalle, Jazzclub Unterfahrt, Einstein, Kilombo, Institut francais.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.