2. Internationales Literaturfestival Berlin vom 10. – 21. September

Heute Abend beginnt in Berlin das 2. Internationale Literaturfestival mit einem Vortrag von Dzevad Karahasan zur „Literatur als Verteidigung unserer Geschichte“. Mit einem üppigen Programm an Lesungen, Diskussionen, Filmen und Musik wird Berlin für zwölf Tage zum Mekka der Literaturfreunde. Internationale Vielfalt ist Programm des Festivals: 100 Autoren aus über 50 Ländern – bekannte und noch zu entdeckende – in über 200 Veranstaltungen bis zum 21. September.

Ein Höhepunkt dürfte das Diskussionsforum „Reflections“ werden, in dem es um die kulturellen Herausforderungen des 11. September geht. Daniel Cohn-Bendit moderiert ein ganztätiges Symposium über die Ursachen und Folgen der Terroranschläge in den USA. Im Anschluss an das Symposion veranstaltet das ZDF eine Diskussionsrunde mit Volker Panzer (Moderator), Daniel Cohn-Bendit, Reinhard Hesse und Peter Schneider für ein ZDF nachtstudio-Extra (Sendetermin: 12. September 2002, 0.35 Uhr). Wie schon im vergangenen Jahr, als Ulrich Schreiber das Festival ins Leben rief, erscheint ein Katalog mit den Porträts der Autoren (Verlag Vorwerk 8) und eine Berliner Anthologie „An den Toren einer unbekannten Stadt“ mit über 100 Gedichten, die von den Autoren des Festivals stammen oder von ihnen vorgeschlagen wurden (Alexander Verlag Berlin). Informationen unter der Hotline (12 Cent pro Minute) 0700 – 77 57 77 77 und im Internet: www.literaturfestival.com

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.