2. Messe „Bildunghoch2“ in Frankfurt

Plakat zur Bildungsmesse

Während die erste Messe für allgemeine, berufliche, politische und wissenschaftliche Weiterbildung im vergangenen Jahr noch auf dem Campus der Goethe-Universität in Frankfurt am Main stattfand, ist sie in diesem Jahr am 25. und 26. Juni direkt ins Stadtzentrum gezogen.

43 Aussteller stellten sich mit 26 Veranstaltungen in der Römerhalle und der Schwanenhalle im Rathaus der Stadt auf dem Römerberg vor.

„Damit rücken wir dieses Jahr die Weiterbildung thematisch und örtlich noch mehr ins Zentrum“, erläuterte May Schlotte vom Sigma Team, Organisator und Koordinator der Messe.

Als einziger Verlag präsentierte sich der Campus Verlag auf der zweiten „Bildunghoch2“. Die Autoren Anne Jacoby und Florian Vollmers sprachen gleich zum Messebeginn in einem Seminar am Freitag, 25. Mai, über das Thema Bewerben in schwierigen Zeiten. „Es gab viele Interessenten und ein Reihe von Fragen an die Autoren“, freute sich Kathrin Schieferstein, Referentin Ratgeber bei Campus, über den guten Start.

Am späten Freitag Nachmittag sprach Angelika Gulder zum Schwerpunkt Finde den Job, der dich glücklich macht, der gleichnamige Titel ist im Campus Verlag erschienen.

Sven Rohde, Veranstaltungsmanagement bei Campus, begründete die Teilnahme des Verlags an der zweiten Bildungsmesse so: „Hier können wir unsere Kunden vor Ort ansprechen und haben dabei die Möglichkeit, unsere Ratgeberschwerpunkte Berufsfindung und Bildung zu präsentieren.“

Anders als im letzten Jahr hat die zweite „Bildunghoch2“ auch einen Slogan: Ich lerne noch. Dieser Ausspruch ist so neu nicht – er stammt von Michelangelo. Lebenslanges Lernen ist keine Erfindung der Gegenwart, wird jedoch in der heutigen Gesellschaft zunehmend wichtiger.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.