20 Buchhändler folgten der Einladung der Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Privatverlage nach Wien

Teilnehmer des BuchhändlerInnen-Treffens in Wien (www.literaturbuero.at)

Vom 26. bis 28. Februar reisten 20 SortmenterInnen aus Deutschland und der Schweiz auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage zum traditionellen BuchhändlerInnen-Treffen nach Wien. Sowohl BuchhändlerInnen von inhabergeführten Läden als auch Mitarbeiterinnen der Filialisten Hugendubel und der Orell Füssli Thalia AG, informierten sich über die aktuellen Neuerscheinungen der gastgebenden Verlage.

Im Rahmen eines umfassenden Tagungsprogrammes stellten die VerlegerInnen und VerlagsmitarbeiterInnen aus insgesamt 18 Verlagen ihre Frühjahrstitel vor und diskutierten mit ihren Gästen geplante Lesereisen, Werbe- und Vertriebsmaßnahmen. Geladene AutorInnen, darunter Karin Peschka, Gitta Tonka, Max Höfler und Markus Mittmansgruber, sorgten darüber hinaus für kurzweilige Lesungen.

Für einen umfassenden Meinungsaustausch bot auch das Abendprogramm ausgiebig Gelegenheit: Ein Spaziergang führte u.a. durch die Wiener Innenstadt und den Karl-Marx-Hof in Döbling. Darüber hinaus besuchten die VerlegerInnen gemeinsam mit den SortimenterInnen das neu eröffnete Literaturmuseum, das Museumsquartier sowie zum Abschluss des Wochenendes einen
Grinzinger Heurigen.

„Das von der ARGE Österreichische Privatverlage organisierte BuchhändlerInnen-Treffen war großartig“, lautet das Fazit von Uta Fahrenkamp, Buch & Wein, Rinteln. „Alle beteiligten Verlage haben ihre Verlagsphilosophie und die zahlreichen spannenden Frühjahrsnovitäten so präsentiert, dass bei mir viele neue Impulse bezüglich der Sortimentsgestaltung und auch der inhaltlichen Ergänzung unseres Angebotes in der Buchhandlung gesetzt wurden.“ Und Guntram Gattner, Buchhandlung Gattner, Murnau, ergänzt: „Der Workshop in Wien hat mir wieder einmal verdeutlicht, dass ich gerade als unabhängiger Buchhändler sehr wohl eigene Wege beschreiten kann. Abseits der Hauptpfade wurden uns ertragreiche Nebenpfade aufgezeigt.“

Die Arbeitsgemeinschaft Österreichische Privatverlage ist ein Zusammenschluss privater österreichischer Verlage zur gemeinsamen Interessensvertretung sowie zur verlagsübergreifenden Kooperation. Sie wurde im Herbst 1987 gegründet und vereint heute 22 Verlage unterschiedlichster Programmstruktur: ADEVA / Bibliothek der Provinz / Braumüller / Czernin / Drava / Droschl / Edition Korrespondenzen / Folio / Haymon / Jung und Jung / Löcker / Luftschacht / Milena / Otto Müller / Passagen / Picus / Promedia / Ritter / Thomas Sessler / Sonderzahl / Galerie Welz / Wieser.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.