9. poesiefestival berlin erfolgreich beendet

Mit der szenischen Umsetzung von T. S. Eliots Langpoem „The Waste Land“ und dem Konzert der Schweizer Spoken Word-Künstler Raphael Urweider und Jurczok1001 ging gestern das von der Literaturwerkstatt Berlin zum 9. Mal veranstaltete poesiefestival berlin in der Akademie der Künste zu Ende. Der Focus des poesiefestival berlin lag dieses Jahr auf dem portugiesischen Sprachraum.

Rund 10.000 Zuschauer kamen zu den über 40 Veranstaltungen mit über 150 Künstlern aus 25 Ländern. Mit dabei waren u. a. Manuel Alegre (Portugal), Arnaldo Antunes (Brasilien), Chico César (Brasilien), Inger Christensen (Dänemark), Hiromi Ito (Japan), Tomaž Šalamun (Slowenien) und Ursula Rucker (USA).

Das nächste poesiefestval findet vom 27. Juni bis zum 5. Juli 2009 statt. Schwerpunkt wird dann Poesie aus Afrika sein.

Informationen unter www.literaturwerkstatt.org

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.