Berliner Ausstellung ehrt den Verleger Friedrich Nicolai

Anlässlich des 200. Todestages von Friedrich Nicolai zeigt die Staatsbibliothek im Berliner Rathaus Dokumente aus dem Briefnachlass des Verlegers, Buchhändlers, Schriftstellers und Kritikers.

Anknüpfend an die bedeutende Rolle Friedrich Nicolais als Verleger sind in der Ausstellung auch Dokumente aus drei in der Staatsbibliothek verwahrten Verlagsarchiven zu sehen: Historische Zeugnisse aus den Verlagen Deckersche Hofbuchdruckerei, de Gruyter und Mohr Siebeck legen dar, welch bedeutende Rolle solchen Archiven für die Erforschung von Kultur-, Literatur- und Wissenschaftsgeschichte zukommt.

Der Umfang und die inhaltliche Breite des Briefnachlasses verdeutlicht die Vernetzung Nicolais mit den Vertretern deutscher Geistesgeschichte des 18. Jahrhunderts: rund 20.000 Briefe von und an über 3.000 Briefpartner sind enthalten; Nicolai korrespondierte u. a. mit Georg Forster, Johann Wilhelm Ludwig Gleim, Karl August Fürst von Hardenberg, Johann Gottfried von Herder, Friedrich Eberhard von Rochow, Isaak Iselin und Sophie von La Roche. In der Ausstellung sind neben anderem ein Brief von Nicolai an Moses Mendelssohn sowie Briefe von König Friedrich Wilhelm II. von Preußen oder Daniel Nikolaus Chodowiecki an Nicolai zu sehen.

Der zweite Teil der Ausstellung gewährt Einblick in Verlagsakten, darunter in einen Vertrag zwischen Alexander von Humboldt und dem Buchhändler Georg Reimer bezüglich der gesammelten Werke seines Bruders Wilhelm von Humboldt, einen Brief August Wilhelm Ifflands an die Königliche Geheime Ober-Hofbuchdruckerei, ein Dankschreiben Friedrich Wilhelms IV. an eben diese Druckerei, ein Rechnungsbuch für die Jahre 1809-1816 der Cotta’schen Verlagsbuchhandlung und ein Kopierbuch über die von Dezember 1890 bis März 1891 durch Paul Siebeck und seine Verlagsmitarbeiter versendeten Briefe.

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 10. März.

Informationen unter www.staatsbibliothek-berlin.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.