Das Prinzip Buch: Ausstellung in Frankfurt

Adelheid Siegeroth, Max Kostopoulos und
Hannah Hiecke zeigten die besten Entwürfe

Gestern Abend wurde im Haus des Buches in Frankfurt am Main im Fenster zur Stadt die Ausstellung Was ist ein Buch? eröffnet.

Der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiierte Gestaltungswettbewerb, der über 60 Einsendungen von Kreativen an Design- und Gestaltungshochschulen registrierte, erreichte damit seinen Höhepunkt und Abschluss.

Auf dem ersten Platz landeten die Vorschläge von Max Kostopoulos, Fachhochschule Mainz für sein Projekt eins und eins macht eins – drei intermediale Buchexperimente. Der Student kombinierte das gedruckte Buch mit weiteren Medien.

Über den zweiten Platz freuten sich die Buchbinderin Adelheid Siegeroth und die Studentin der Fachrichtung Kommunikationsdesign Hanna Hiecke aus Aachen für Foolio, einen White-Label-Shop für das gedruckte Buch, mit dem sich E-Books in Print umsetzen lassen.

Den dritten Platz belegte David Arzt von der Hochschule Pforzheim für Ein Buch ist ein Buch. In seinem Projekt wirft er einen Blick auf die Geschichte, Gegenwart und mögliche Zukunft des Buches.

Weitere interessante Arbeiten und die bereits im Mai gekürten Sieger des Kinderwettbewerbs sind bis zum 14. August im Haus des Buches, gleich neben dem Restaurant Margarete, zu sehen.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.