Die Kommissarinnen kommen

Hannelore Hoger tut es und Iris Berben, Ulrike Folkerts, Eva Mathes und Corinna Harfouch. Sie alle sind im deutschen Fernsehen auf Verbrecherjagd. Nie zuvor in der Geschichte des Fernsehkrimis haben so viele Frauen auf dem Bildschirm führende Positionen eingenommen.

Herlinde Koelbl und Nicolai-Verleger Hans von Trotha

Die Offensive der Kommissarinnen setzte vor gut zehn Jahren ein und über 100 Schauspielerinnen haben seither im Fernsehen ermittelt.

15 Fernsehkommissarinnen – und eine echte Kollegin – hat die Fotografin Herlinde Koelbl, die mit ihrer Langzeitdokumentation Spuren der Macht einem breiten Publikum bekannt wurde, ins Studio geholt und mit ihrer Dienstwaffe fotografiert. Herausgekommen ist der Schwarzweiß-Bildband Kommissarinnen, den der Nicolai Verlag bei der Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung des Berliner Fernsehmuseums am Potsdamer Platz vorstellte. Die Schau ist noch bis zum 8. März 2005 zu sehen.

Woher kommt der Erfolg von Bella Block, Rosa Roth und Eva Blond? Ein neues weibliches Selbstverständnis als Folge der Emanzipationsbewegung? Eine neue Generation von Drehbuchautoren? Auch diesen Fragen geht das Buch in einem Text aus der Feder der Kulturwissenschaftlerin Gabriele Dietze nach.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.