Frankfurt: Heute wird Schopenhauer Ausstellung eröffnet

Arthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer schockierte, provozierte, dachte voraus: Heute, genau an seinem 150. Todestag ], wird im Institut für Stadtgeschichte in Frankfurt die ambitionierte Ausstellung Was die Welt bewegt, vom Atelier Markgraph als Netzwerk mit vielfachen Anknüpfungspunkten und Parallelen zu Geschichte und Gegenwart gestaltet, eröffnet.

Die Exposition, die sich sowohl an interessierte Laien als auch an Experten richtet, präsentiert unterhaltsam und erstmals in solch einer Form das philosophische System des Denkers; komplexe philosophische Sachverhalte werden bildhaft vorgestellt, ganz im Sinne des Wahlfrankfurters, der sagte: „Das Denken muss anschaulich sein.“

Schopenhauer, der das „Wesen der Welt“ nicht als „rationalen Kern“ fasst, sondern als „bewusstlosen Lebensdrang“, gilt nicht nur als großer Philosoph, sondern auch als Begründer des modernen Menschbildes, Urvater der Psychoanalyse und Vorreiter der heutigen Hirnforschung. Er beschäftigte sich außerdem mit empathischer Moralphilosophie und Tierethik.

Interaktive Stationen, symbolische Inszenierungen und Audiostationen bieten dem Besucher, der Zeit mitbringen sollte, einen Überblick über Leben und Werk des Philosophen. Die Exponate kommen sowohl aus dem Institut für Stadtgeschichte als auch aus der Universitätsbibliothek Frankfurt und von der Schopenhauer-Gesellschaft.

Nicht als Katalog dazu, sondern als eigenständiges Werk ist das Buch Die Wahrheit ist nackt am schönsten. Arthur Schopenhauers philosophische Provokation im Societätsverlag erschienen. Es stellt Ausstellungsinhalte vor, verbindet sie mit Zitaten und philosophischen Aufsätzen.

Ein umfangreiches Begleitprogramm umrahmt die Exposition, die selbst Teil des Schopenhauer-Jahrs ist [mehr…] und bis zum 30. Januar 2011 besucht werden kann.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.