Berlin: Barbara Bongartz gab einen Vorgeschmack auf ihren Herbsttitel „Perlensamt“

Barbara Bongartz
Barbara Stang

Die Idee, in ihren repräsentativen Geschäftsräumen in Berlin-Mitte einen Salon zu gestalten, beschäftigte Barbara Stang (rechts im Bild neben Barbara Bongartz und Rainer Weiss) schon lange. Gestern Abend war es so weit.

In der Köpenicker Straße 95, wo sie seit einem guten Jahr die Berliner Dependance von Ramsauer Redner-Managment leitet, und zudem als PR Consultant an der Pressearbeit für verschiedene Verlage und Autoren feilt, trafen sich Buchhändler, Journalisten und Freunde zu einer Lesung der Berliner Schriftstellerin Barbara Bongartz. Künftig sollen weitere Lesungen, literarische Gespräche und Redner-Lounges folgen, kündigte Barbara Stang an.

Rainer Weiss mit B. Bongartz und B. Stang

Aus Frankfurt war weissbooks Verleger Rainer Weiss angereist, im Gepäck seine Herbstvorschau mit dem vierte Programm seit der Verlagsgründung. Weiss stellte Barbara Bongartz vor, deren neuer Roman „Perlensamt“ am 17. August ausgeliefert wird. Mit dem Kriminal- und Gesellschaftsroman zum Thema Raubkunst sei der Autorin ein tolles Buch gelungen, lobte Weiss, denn sie habe eine ganz eigene Stimme.

Nach der Lesung wurden in der Küche bei Champagner und Häppchen in entspannter Atmosphäre Leseeindrücke ausgetauscht und Barbara Bongartz erzählte von ihrer Arbeit. Die Gäste erfuhren beispielsweise, dass sie zu dem Roman „tesa-Filme“ anfertigte: Collagen, mit tesa-Film geklebt, die die Entwicklung der Figuren begleiten. Übrigens: Wenn Barbara Bongartz im September auf Lesereise geht, werden ihre Collagen im Literaturhaus Berlin zu sehen sein.

ML

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.