Berlin: Bewegende Buchpremiere mit Michail Gorbatschow

Deutschland-Premiere gestern Abend in Berlin. Im ausverkauften Berliner Ensemble stellte Michail Gorbatschow seine druckfrische Biografie Alles zu seiner Zeit. Mein Leben (Hoffmann und Campe) vor und sprach mit Wolfgang Herles auf dem Blauen Sofa von Club Bertelsmann, Deutschlandradio Kultur und dem ZDF.

Michail Gorbatschow

Verleger Günter Berg begrüßte die Gäste, darunter Richard von Weizsäcker, Egon Bahr, Lothar de Maizière und Gorbatschows Tochter Irina mit ihrem Ehemann und ihren beiden Töchtern. Der Dramaturg Hermann Beil las eine Passage aus dem sehr persönlichen Buch. Als Gorbatschow die Bühne betrat, applaudierten die Gäste stehend. Von Anfang an zog der frühere sowjetische Präsident und Friedensnobelpreisträger das Publikum in seinen Bann.

Es bedurfte kaum einer Frage, so temperamentvoll und unterhaltsam erzählte Gorbatschow aus seinem Leben. Besonders berührte er die Zuhörer mit Erzählungen über seine Frau Raissa, die 1999 mit 67 Jahren an Krebs starb. Die beiden hatten sich während des Studiums kennengelernt und fast 50 Jahre zusammengelebt. „Wir haben uns sehr geliebt“, sagte der 82-Jährige, der seine Frau noch immer schmerzlich vermisst. „Die Familie gab und gibt mir bis heute Halt.“ Seine Erinnerungen hat er dem Andenken an Raissa gewidmet.

Auch die polische Seite kommt bei dem Wegbereiter der Beendigung des Kalten Krieges nicht zu kurz. Der 550 Seiten starke Titel mit Bildteil beginnt mit Gorbatschows Kindheit und zeichnet die wichtigen Stationen seines Werdegangs. „Dieses Buch ist meine Antwort auf die Frage nach den Faktoren, die letztlich ausschlaggebend waren für meinen politischen Weg“, schreibt er.

Michail Gorbatschow, Wolfgang Herles

In Russland sei das Interesse an dem Buch groß, so Gorbatschow. 140.000 Exemplare seien bereits verkauft. Das bedeute, dass sich seine Landsleute Gedanken machen und Verständnis für sein Verhalten aufbringen. „Die Menschen hinterfragen und das macht sie weiser.“ Aber die Gefahr durch die Bürokratie sei noch nicht gebannt, mahnte er.

Der Hoffmann und Campe Verlag, der sich die Weltrechte an dem Buch gesichert hat, startet laut Günter Berg mit einer Auflage von 40.000 Exemplaren. 17.000 sind bereits ausgeliefert. Bis Ende des Jahres soll Alles zu seiner Zeit in 12 Sprachen vorliegen. Vor allem die skandinavischen Staaten und die Anrainer der früheren Sowjetunion haben bereits zugegriffen.

Auch gestern Abend verließen viele Gäste das Theater nicht ohne ein Buch. Wie lange wird es wohl dauern, bis Gorbatschows Biografie auf Platz 1 der Bestsellerlisten klettert? Die Frage beschäftigte auch die zahlreichen geladenen Gäste beim anschließenden Empfang in der Bertelsmann Repräsentanz Unter den Linden.

Heute Abend stellt Gorbatschow das Buch im Rahmen der lit.COLOGNE in Köln vor, am Freitag ist er in Leipzig Gast auf dem Blauen Sofa.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.