Berlin: Buchpremiere „U-Bahn Cops“ am Tatort

Mit einer Book Release Party feierte der Chipercy Verlag gestern Abend im Kreuzberger Restaurant „Edelweiss“ das Erscheinen des zweiten Bands seiner Reiseführer-Krimireihe Die U-Bahn Cops.

Alex Diel, Ulrich Sackenreuter, Rainer Stenzenberger und Percy Michalak (v.l.)

Das Taschenbuch Sex & Drugs & Gangsta Rap am Kottbusser Tor aus der Feder von Rainer Stenzenberger und Ulrich Sackenreuter erzählt nicht nur einen Krimi mit Schauplatz Kreuzberg, es führt die Leser auch zu den Sehenswürdigkeiten entlang der U-Bahn-Linie 1.

„Wir haben mit viel Fingerspitzengefühl an dieser Storyline gearbeitet“, betont Verleger Percy Michalak. „Nicht zuletzt haben wir versucht, eine Geschichte umzusetzen, die dem Leser – ob nun Berliner oder nicht – ein wenig die typische Mentalität der Einheimischen näherbringt und auch Kontroversen aufgreift. Denn das macht Berlin aus.“

Bereits im Dezember 2013 erschien der erste Band der Reihe mit dem Titel Das tote Zimmermädchen vom Bahnhof Zoo. Dabei führt die Geschichte entlang der U2 über den Zoologischen Garten, den Potsdamer Platz, das Olympiastadion und die Deutsche Oper.

Insgesamt plant das Verlegerduo Percy Michalak und Alex Diel neun Reiseführer, deren spannende Geschichten entlang der U-Bahn Linien spielen. „Wir lieben Krimis und wir lieben Berlin“, erklärt Diel die Motivation für die Reiseführer, „und uns fehlte ein kompaktes, handliches Büchlein für den Zeitvertreib beim U-Bahnfahren“.

Die U-Bahn-Cops ermitteln nicht nur entlang der U-Bahn-Strecke, jedes Kapitel des Krimis wird durch einen Umgebungsplan mit knappen Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten ergänzt. Besonders nützlich: ein Netzplan und eine Übersichtskarte mit dem Streckenverlauf.

Informationen unter www.ubahncops.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.