Berlin: Die Nordischen Botschaften starten die Reihe „Buch des Monats“

Mit einer komplett ausgebuchten Lesung der dänischen Autorin Helle Helle aus ihrem Roman Rødby-Puttgarden (Dörlemann) starteten die Nordischen Botschaften in Berlin am Mittwoch eine neue Veranstaltungsreihe.

Die fünf Botschaften – Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden – präsentieren im Wechsel regelmäßig ihr nordisches Buch des Monats. Das jeweilige Buch wird in einer Lesebox im Foyer des Felleshus, dem öffentlichen Gemeinschaftshaus der Botschaften, ausgestellt und zumeist mit einer Lesung präsentiert.

Im Februar folgt der Roman Traumfabrik (S. Fischer) der Schwedin Sara Stridsberg, im März Karl Ove Knausgård aus Norwegen, im Mai der finnische Kinderbuchautor Timo Parväla und im Juni die Island-Ausgabe der Zeitschrift die horen.

Alle ausgestellten Bücher sind außerdem den ganzen Monat über im Felleshus sowie in der Partnerbuchhandlung Kohlhaas & Co. im Literaturhaus in der Fasanenstraße erhältlich.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.