Berlin: Erstes spanisch-deutsches Festival für neue Lyrik vom 12. bis 15. Mai

Brücke 2010 lautet der Titel des ersten spanisch-deutschen Festivals für neue Lyrik, das morgen in Berlin beginnt.

Das dreitägige Festival ist als Ort der Begegnung konzipiert, an dem die aktuellsten Dichtungstendenzen in Deutschland und Spanien und ihre unterschiedlichen Ausdrucksmodi zusammengeführt werden. Indem das Festival an mehreren Veranstaltungsorten und in verschiedenen Veranstaltungsformen zusätzlich einen Dialog zwischen Lyrik, Musik und Bildender Kunst etabliert, werden die Grenzen des dichterischen Wortes ausgelotet.

Mit dabei sind Juan Antonio Bernier Blanco, Yolanda Castaño, Ann Cotten, Daniel Falb, Juan Andrés García Román, Ana Gorría, Abraham Gragera, Hendrik Jackson, Björn Kuhligk, Elena Medel, Carlos Pardo, Monika Rinck, Sandra Santana, Jan Wagner und Uljana Wolf.

Brücke 2010 ist eine Veranstaltung des Vereins „Brücke“ in Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes, der Literaturwerkstatt Berlin und dem Kulturbüro Sophien.

Informationen und Programm unter http://brucke2010.blogspot.com/

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.