Berlin: Gedenkakt für Anne Frank

Morgen wäre Anne Frank achtzig Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass fand heute Morgen im Deutschen Theater Berlin ein Gedenkakt des Anne Frank Zentrums statt.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann bezeichnete Das Tagebuch der Anne Frank in einer Rede als ein berührendes Zeugnis vom Grauen des Holocaust. „Damit sich auch künftige Generationen ein Bild von der Vergangenheit machen können, müssen wir die authentischen Orte erhalten. Orte, wie die Gedenkstätte im Konzentrationslager Bergen-Belsen, wo Anne Frank zu Tode kam, sind für Deutschland unverzichtbar“, so Neumann.

An der Gedenkveranstaltung nahmen auch der ehemalige niederländische Ministerpräsident Wim Kok[, der Cousin Anne Franks, [Buddy Elias, und die Schulfreundin Hannah Pick-Goslar teil.

Das Tagebuch der Schülerin Anne Frank (1929-1945), das in mehr als 70 Sprachen übersetzt wurde, ist jetzt im Argon Verlag erstmals als Hörbuch erschienen, ungekürzt gelesen von Fritzi Haberlandt.

www.annefrank.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.