Berlin: Im Januar wird wieder in Jurten gelesen

Das Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin präsentiert vom 21. bis zum 24. Januar bereits zum 15. Mal die Lesereihe Berliner Wintersalon – Geschichten in Jurten. Das Programm widmet sich im Jubiläumsjahr dem Thema „Unser Ort. Unser Leben“.

Vier Tage lang werden 37 Autoren aus fünf Genres in zwei gemütlich-warmen, original mongolischen Zelten aus Holz und Filz erwartet. Bei freiem Eintritt lesen sie jeweils zur vollen Stunde für 30 Minuten aus aktuellen Büchern und gehen dabei der Frage nach: „Wo ist unser Platz auf dieser Welt?“. Mit dabei sind unteranderem Volker Weidermann, Michael Lüders, Alexander Osang, Katharina Hacker, Harald Martenstein und Katerina Poladjan.

Auch Kinderliteratur steht in diesem Jahr wieder auf dem Programm. Donnerstag- und Freitagvormittag sind die Jurten ausschließlich für Schulen und Kitas reserviert. Erwartet werden unter anderem Rolf Barth, Julia Boehme, Christian Duda, Heinz Janisch und Klaus Kordon.

Die Jurten-Spezialnacht am 24. Januar von 17:00 bis 21:30 Uhr ist den Debütanten Luise Boege, Stefan Ferdinand Etgeton, Adam Soboczynski und Jackie Thomae gewidmet.

Den Büchertisch in der dritten Jurte übernimmt das Kulturkaufhaus Dussmann, das seit einem guten Jahr mit einem Museumsshop im Museum für Film und Fernsehen am Potsdamer Platz präsent ist [mehr…].

Veranstalter der „Geschichten in Jurten“ ist die Werbegemeinschaft Sony Center GbR. Literaturkonzept und Autorenprogramm werden von Anfang an von Britta Gansebohm erarbeitet, die in Berlin den Literarischen Salon betreibt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.