Berlin: Lesefestival „Karneval der Literaturen“ startet in Berlin

Vom 9. bis zum 20. November steht die Lettrétage in Berlin Kreuzberg ganz im Zeichen der Literatur aus aller Welt. Die Kulturinitiative veranstaltet erstmals den „Karneval der Literaturen“.

16 Autoren, die meist temporär oder dauerhaft in Berlin leben wie Kiran Nagarkar, Abbas Khider, Daniel Goetsch und Hatice Akyün, werfen einen subjektiven Blick auf die Literatur ihres Herkunftslandes und lesen dabei zum Teil in der Muttersprache aus fremden und eigenen Werken. Damit wollen die Veranstalter auf die literarische Vielfalt der verschiedenen Länder aufmerksam machen.

„Kreuzberg steht für ein multikulturelles Miteinander und dem möchten wir mit unserem neuen Lesefestival auf literarischer Ebene Ausdruck geben und eine Plattform bieten“, begründet Programmleiter Moritz Malsch das Konzept für das Lesefestival, das künftig einmal im Jahr stattfinden soll.

www.lettretage.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.