Bernhard Grzimek zum 100.

Banner im Zoo Frankfurt und die erste Biografie
(Montage) würdigen Bernhard Grzimek

Heute wäre Bernhard Grzimek 100 Jahre alt geworden. Das Jubiläum begann bereits am Montag, 20. April, mit der Präsentation der Biografie Der Mann, der die Tiere liebte von Claudia Sewig, erschienen im Lübbe Verlag im Frankfurter Zoo-Gesellschaftshaus.

Es ist die erste Lebensgeschichte über den herausragenden und engagierten Tierschützer. Der Buchvorstellung schloss sich ein Podiumsgespräch an, an dem Dr. Markus Borner, langjähriger Wegbegleiter und Nachfolger von Professor Grzimek in der Serengeti und Afrika-Referatsleiter der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) und Professor Dr. Manfred Niekisch, Zoodirektor, teilnahmen.

Eine zweigeteilte Ausstellung, deren einer, dem Filmschaffen der Grzimeks gewidmeter Part, am Sonntag, 19. April, im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt eröffnet wurde, zeigt das Wirken des Forschers und seines Sohnes Michael in bewegten Bildern. Außerdem sind Preise, Kleidung und Arbeitsgegenstände zu sehen.

Der andere Teil der von Dagmar Andres-Brümmer und Sigrid Keiser kuratierten Ausstellung wurde am Dienstag, 21. April, im Zoo Frankfurt aufgebaut und ist noch bis zum 26. Juli zu sehen: Auf zehn großformatigen Bannern sind kurze Wort-Sentenzen von Bernhard Grzimek, illustriert mit ihm und „seinen“ Tieren, zu lesen, gegenüber kommen Tierschützer und Prominente der Gegenwart zu Wort.

Heute wird die Sonderbriefmarke 100. Geburtstag Bernhard Grzimek vorgestellt. Vom 24. bis 26. April wird im Zoo Frankfurt jeweils von 10 bis 16 Uhr ein Sonderpostamt eingerichtet. Hier kann man nicht nur die Briefmarke kaufen, man erhält auch einen Sonderpoststempel.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.