Bilder von der Buchpremiere in Berlin: Birgitta Behr brachte ihr Kinderbuch „Susi“ auf die Bühne

Ein beeindruckender Abend gestern in Berlin. In der voll besetzten Aula der Cecilien-Grundschule am Nikolsburger Platz in Wilmersdorf stellten Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Lehrerin Birgitta Behr deren Buch Susi. Die Enkelin von Haus Nummer 4 … und die Zeit der versteckten Judensterne (arsEdition) vor.

Ein Koffer voller Bücher

Die Graphic Novel erzählt die wahre Geschichte hinter dem Stolperstein für Gertrud Cohn am Nikolsburger Platz, einer von elf, die hier an ermordete Juden erinnern (s. BuchMarkt 9/2016). Gertrud Cohn, die im Haus Nummer 4 wohnte, wurde 1942 nach Theresienstadt deportiert und kurz darauf in Treblinka getötet. Ihre Enkelin Susi war sechs, als sie ihre Großmutter zum letzten Mal sah. Sie und ihre Eltern mussten untertauchen und überlebten nur, weil ihnen viele Menschen halfen.

Birgitta Behr hat viele Talente. Sie hat Susis Geschichte nicht nur aufgeschrieben und illustriert, sie brachte sie auch gemeinsam mit Sandra Wendeborn, die auch das Buch gestaltete, auf die Bühne. Die aufwendige Inszenierung über das Leid und die kleinen Freuden der Familie von Gertrud Cohn ging unter die Haut und man wünscht den Schülern noch viele weitere Aufführungen.

Das Publikum war begeistert und dankte mit nicht enden wollendem Applaus. Der Bücherstapel schrumpfte zusehends und Birgitta Behr signierte noch lange und nahm viele Glückwünsche und Blumen entgegen.

Lisa, Birgitta Behr sowie Britta Kierdorf (Presse) und Heike John (Programmleitung) von arsEdition

Die Geschichte endet mit Susis Emigration nach Amerika, wo sie sich einen Traum erfüllte: Gemeinsam mit ihrem Mann eröffnete sie in New York einen Schokoladen-und Delikatessenladen. Vor zwei Jahren ist Susi gestorben. „Susi lehrte uns und ihren sechs Enkelkindern niemals zu vergessen, was den Opfern des Holocaust angetan worden war, und niemals zuzulassen, dass es sich wiederholen könnte“, schreiben ihr Kinder Sharon Steffy und Daniel im Nachwort.

ml

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.