Besuchermagnet BuchBasel 2005

Mit einem Besucheransturm ging am Sonntag die dritte Ausgabe der internationalen Buch- und Medienmesse BuchBasel 2005 mit Literaturfestival zu Ende. 40.308 Besucherinnen und Besucher (plus 18 Prozent) aus der gesamten Schweiz und aus Süddeutschland interessierten sich während der drei Buchmessetage für die Angebote der 405 ausstellenden Verlage und nahmen an den Veranstaltungen des Literaturfestivals teil, die tagsüber in den Messehallen und am Abend in der Stadt Basel stattfanden. Über 70 Prozent der Besucher haben an den Verlagsständen oder in der MesseBuchhandlung etwas gekauft.

Die Mehrheit der ausstellenden Verlage wertete ihre Messepräsenz in Basel als sehr erfolgreich. In ersten Statements lobten sie vor allem das große, qualifizierte Publikumsinteresse und die Kauffreudigkeit der Besucher. Das Konzept der BuchBasel – die in der Schweiz einzigartige Kombination aus Buchmesse und Literaturfestival – bekam von Ausstellern wie Besuchern gute Noten.

Zu den Highlights des diesjährigen Literaturfestivals Basel gehörten die Auftritte von Starautoren wie Eric-Emmanuel Schmitt (Frankreich), James Salter (USA), Alice Schwarzer (Deutschland), Carlos Ruiz Zafon (Spanien), Carmen Posadas (Uruguay), Juan José Saer und Tomàz Eloy Martinez (beide Argentinien) sowie Franz Hohler und Jürg Halter (beide Schweiz).

Begeistert gefeiert wurden die Lyriknacht, die Afrikanische Literaturnacht, der Abend mit südamerikanischen und spanischen Autoren sowie die Hörspielnacht im Silo im Basler Rheinhafen.

Neu in diesem Jahr waren das Comicfestival mit Jugendlounge, das Literaturbistro mit 20MinutenLesungen sowie gemeinsame Veranstaltungen mit den Solothurner Literaturtagen. Die jüngsten Leser tummelten sich im Kinderbuchfestival in einer eigenen Messehalle.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.